24
Mrz

Mobile Advertising: in Deutschland noch gehemmt

Native Advertising ist eigentlich das optimale Werbeformat für Mobilgeräte. Davon ist Richard Firminger, Vice President bei Yahoo for Publishers, überzeugt. Im Gespräch hat er uns erklärt, warum das Wachstum von Native Advertising von den Entwicklungen im Bereich Mobile Advertising abhängt und warum die Deutschen und die Franzosen bei der mobilen Internetnutzung noch zurückhaltend sind.

Seeding Alliance: Wie schätzen Sie die Entwicklung von Native Advertising in den letzten zwei Jahren ein?
Richard Firminger: Native Advertising hat sich in den letzten beiden Jahren offiziell zu einer Art Leuchtturm der Branche entwickelt. Der Grund, warum Advertiser mit der Performance dieses Werbeformats so zufrieden sind, ist seine Fähigkeit Verbraucher zu involvieren und ihr Engagement zu steigern. In einem kanal- und geräteübergreifenden Umfeld können native Formate jeden Kontext ergänzen, unabhängig davon, ob sich der Verbraucher vor dem Smartphone oder am Desktop befindet. Diese Form der Flexibilität zahlt sich aus: Verbraucher berichten davon, dass sie durch Native Ads neue Produkte kennenlernen und an Informationen gelangen, die ihnen sonst entgangen wären. Außerdem fügen sich Native Ads organisch in das Online-Erlebnis ein. Marketer, die dieses Werbeformat unserer Einschätzung nach am effektivsten einsetzen, verhalten sich der Audience gegenüber transparent, nutzen Abbildungen von Menschen und präsentieren ihr Logo und ihre Marke, um die Erinnerungswerte zu fördern. Im Zuge des steigenden digitalen Medienkonsums im Bereich Video wächst auch die Durchschlagkraft von kurzen Native Video Ads und Ads, die im Auto-Play-Modus starten. Werbetreibende sollten diese neuen Formate einsetzen, um ihre Marke im Bewusstsein der Verbraucher kontinuierlich lebendig zu halten.

Seeding Alliance: Wie wird Yahoo sein Native Advertising-Produkt Gemini im mobilen Umfeld positionieren?
Richard Firminger: Wir glauben an die allgemeine Bedeutung von Native Advertising und an unsere eigene Werbelösung Yahoo Gemini. Yahoo Gemini wird in alle von Yahoo betriebenen Seiten und Apps sowie Partner-Websites weltweit integriert. Außerdem konzentrieren wir uns weiterhin auf Content Marketing via Yahoo Storytellers und Tumblr. Viele unserer Partner im Bereich Content Marketing nutzen Yahoo Gemini für die Verbreitung von Inhalten und arbeiten gleichzeitig eng mit unseren Display-Werbepartnern zusammen: So werden die Botschaften mit Yahoo Gemini zusätzlich im nativen Umfeld ausgeliefert.

Seeding Alliance: Wie verhält sich Deutschland im Bereich Native Advertising, verglichen mit den anderen untersuchten EU-Ländern?
Richard Firminger: Europaweit ist man sich mehr und mehr einig, dass Native Advertising die nächste logische Entwicklung in der digitalen Werbung darstellt, und in Deutschland wird man diese Chance sicherlich ebenfalls aufgreifen. Die Vorteile dieses Werbeformats sind nicht zu leugnen: maximale Sichtbarkeit, eine verbesserte Erfahrung für die User und die Flexibilität, zur Kampagnen-Optimierung mehrere Varianten von Text und Bild zu nutzen.
Gewissermaßen ist Native Advertising das optimale Werbeformat für Mobilgeräte. Mehrere Studien belegen außerdem, dass das Wachstum von Native Advertising eng verknüpft ist mit dem Wachstum von Mobile Advertising. Diese Verknüpfung zwischen Mobile und Native gilt auch in Deutschland, aber bisher sind deutsche Marken im Bereich Mobile Advertising noch zurückhaltender und deutsche Käufer tendieren eher zu Online-Käufen auf dem Laptop. Im Vergleich zu Großbritannien verfügen Werbetreibende in Deutschland und Frankreich weniger häufig über Websites, die ebenso gut auf dem Smartphone wie auf dem Desktop funktionieren. Daher zögern einige Marken, in mobile oder Cross-Screen-Kampagnen zu investieren, obwohl ihre wertvollsten Kunden mehr Zeit auf Handys verbringen. Diese Zurückhaltung Mobile Advertising gegenüber hat das Wachstum von Native Advertising im Vergleich zu Großbritannien etwas verlangsamt, aber diese Tendenz wird voraussichtlich in den nächsten Jahren überwunden.

Auf dem Native Ads Camp wird Richard Firminger noch weitere globale Einblicke zum Thema Native Advertising geben.

Native Advertising Insights – a Global View (EN), Track 2, 12.45 Uhr – 13.15 Uhr

Leave a Reply