3
Mrz

Native Advertising am Scheideweg

Nach dem Boom von Native Advertising im letzten Jahr wird sich nun entscheiden, ob native Werbeformen ihr Potential bereits aufgebraucht haben, oder eine zuverlässige Konstante im Marketingmix vieler Unternehmen sein werden.

Marius Gebicke, Geschäftsführer der DEFINE MEDIA GMBH

Viele Akteure im Online Marketing stellen sich diese Frage, auch Marius Gebicke, Geschäftsführer der DEFINE MEDIA GMBH. Das Unternehmen bietet seinen Kunden mit der Plattform Conative effektive Lösungen für Content Marketing in Verbindung mit Native Advertising an. Marius Gebicke hat die Entwicklungen von Native Advertising in den letzten Jahren beobachtet und hat seine Gedanken zur Zukunft dieses Formats mit uns geteilt:

Native Advertising: Eine junge Werbeform wird erwachsen

„Native Advertising wird erwachsen. Steckte die Gattung noch vor wenigen Jahren in den Kinderschuhen, so ist sie inzwischen im breiten Markt angekommen. Kaum ein Vermarkter, eine Agentur oder ein Kunde, der nicht „etwas“ mit Native Advertising macht. Die Frage ist jedoch: Ist die Entwicklung von Native Advertising schon endgültig beendet? Wir würden sie klar mit NEIN beantworten. Zu unscharf ist die Definition, zu wenig ausgebildet die heutigen Formate, Messverfahren und Prozesse. Zwar fließt inzwischen viel Geld in die Gattung, aber noch wird mehr experimentiert als nachhaltig investiert.

 

Ja, Native Advertising wird erwachsen, aber noch steckt es mitten in der Pubertät. Unklar ist, ob aus dem forschen Teenager mit großen Ambitionen ein Rockstar, ein Buchhalter, ein Künstler, ein Handwerker oder ein Gelegenheits-Jobber wird. Die rasanten Entwicklungen des Jahres 2016 lassen erahnen, dass diese Entscheidung in Kürze fallen wird und dass viele Kräfte daran mitwirken. Angefangen von den großen US Netzwerken über etablierte Medienhäuser, Verlage, Agenturen und Start-Ups fokussieren sich viele auf das Segment. Auch und insbesondere die Werbung-Treibenden und User haben ein gewichtiges Wörtchen mit zu reden. Hört die Branche zu?

„Native Advertising steht am Scheideweg. Wird die Gattung zur neuen Klick-Schleuder oder zur seriösen Lösung für Markenwerbung im Internet, die das Vertrauen und die Qualität in unsere Mediengattung zurückbringt?

Wir arbeiten daran, dass Native Advertising der Rockstar wird, dem man das Vertrauen des Buchhalters entgegenbringt, der so kreativ ist wie der Künstler und so zuverlässig wie der Handwerker.

Wir freuen uns auf den Austausch mit der Branche und viele spannende Gespräche, Ideen und Entwicklungen.“

Auf dem Native Ads Camp werden wir intensiv über die zukünftigen Entwicklungen von Native Advertising diskutieren und vielleicht auch ein paar Antworten finden.
Von Programmatic über Content Marketing Strategien bis zur Anwendung in Nischengeschäftsfeldern: Das aktuelle Programm des Native Ads Camps gibt einen Rundumblick über den aktuellen Stand von Native und schafft Perspektiven für die Zukunft.

Marius Gebicke wird von 10.45 Uhr bis 11.15 Uhr in seinem Vortrag „Native Advertising „Quo Vadis“ – Traffic-Schleuder oder echte Alternative für nachhaltige Werbung im Internet“ seine Prognosen für Native Advertising in Deutschland weiter ausführen.

Leave a Reply